Articles

Neue Autos, neue Vorschriften, mehr CATS

Posted by isahora
15 Mai 2019 0 comments

car parking

 

Der Beginn der Katzenvorschriften.....

Der Katalysator ist seit der Einführung der neuen Verordnung in den 1970er Jahren bei uns. Es gab immer mehr Bedenken über die toxischen Emissionen von Fahrzeugmotoren, und dies begann sich zunächst auf die Hersteller auszuwirken. So haben sie den Katalysator eingeführt. Diese Emissionskontrollvorrichtung zielte darauf ab, den Gehalt an giftigen Schadstoffen, die in die Atmosphäre freigesetzt werden, zu reduzieren. Dabei nutzt sie eine Mischung aus Edelmetallen - Platin, Palladium, Rhodium - als Katalysatoren. Die U.S. Environment Protection Agency hat angeordnet, dass ab 1975 alle neuen Fahrzeugmodelle einen Katalysator enthalten müssen, die Lösung zur Einhaltung strengerer Abgasvorschriften.

Seitdem sind die meisten Länder der Welt diesen Katzenvorschriften gefolgt. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass die Regierungen die negativen Auswirkungen der in die Atmosphäre freigesetzten Schadstoffe auf die Umwelt erkannt haben. Im Laufe der Jahrzehnte sind immer strengere und umfassendere Gesetze entstanden, die zu immer neuen Anforderungen an die Automobilindustrie geführt haben.

Eine Zunahme der Anzahl von Autos weltweit

Gleichzeitig ist der Markt für Autos enorm gewachsen. Daher haben die Hersteller mit neuen Marken und Modellen in einem hart umkämpften Markt reagiert. So ist in den etwa vierzig Jahren seit der Einführung des ersten Katalysators die Anzahl der CAT-Typen überproportional gestiegen - mehr Fahrzeugmodelle, und neue Gesetze haben einen kontinuierlichen Wandel erforderlich gemacht.

Diese breite Palette von Katzenspezifikationen machte eine genaue Analyse und Probenahme für die Recyclingindustrie unerlässlich. Tatsächlich ermöglicht es die Bestimmung des Wertes des Edelmetallgehalts, da die in jedem Katalysator verwendeten Edelmetallgehalte unterschiedlich sind.

Hinzu kommt, dass die drei großen Emissionsregler - Europa, USA und Japan - unterschiedliche Kriterien haben und im Laufe der Zeit auch ihre Emissionskontrollen verschärfen können, und es ist klar, dass die Zahl der Katalysatortypen sowohl groß als auch steigend ist. Andere Länder außerhalb der Top 3 werden sich lose mit dem einen oder anderen der Top 3 zusammenschließen, wenn auch nicht unbedingt ausschließlich, was die Verwirrung noch verstärkt.