Articles

Norwegen, ein Paradies für Elektrofahrzeuge

Posted by isahora
15 Mai 2019 0 comments

norway electric vehicles

 

 

Die Skandinavier haben sich schnell zu Trendsettern im Bereich der Abfallverwertung und der Herstellung umweltfreundlicher Fahrzeuge entwickelt. Norwegen ist ein Beispiel dafür. Tatsächlich ist sie derzeit der größte Ölproduzent in Westeuropa. Sie ist aber auch weltweit führend bei der Elektrifizierung des Straßenverkehrs. Die Informationstafel zum norwegischen Straßenverkehr teilte Anfang Januar 2018 mit, dass mehr als die Hälfte der im Jahr 2017 im Land verkauften Neufahrzeuge Hybrid- und Elektrofahrzeuge waren.

Die norwegische Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, ab Anfang 2025 nur noch saubere Fahrzeuge im Land zu verkaufen. Zu diesem Zweck haben sie eine Reihe von sehr vorteilhaften Steuermaßnahmen für umweltfreundliche Fahrzeuge festgelegt. Darüber hinaus erhöhten sie die Steuern für Benzin- und Dieselfahrzeuge.

Der Absatz von Elektro- und Hybridfahrzeugen hat sich damit drastisch erhöht. Elektrofahrzeuge hatten 2017 einen Marktanteil von 20,9%; verglichen mit 15,7% im Jahr 2016 und Hybridfahrzeuge bewegten sich von 24,5% Marktanteil im Jahr 2016 auf 31,3% im Jahr 2017.

Viele Vorteile stimulieren den Markt für saubere Fahrzeuge. Tatsächlich unterstützen Steuerermäßigungen, Rabatte auf Fähren, Parkgebühren oder Autobahnen den Erwerb umweltfreundlicher Fahrzeuge. Die öffentliche Nachfrage nach diesen Gütern hat damit ihren Höhepunkt erreicht, dass die Automobilhersteller Schwierigkeiten haben, entsprechend zu liefern, und die Wartelisten im ganzen Land wachsen.

Damit beweist Norwegen, dass ein schneller Energiewechsel möglich ist und setzt ein Zeichen für den Rest der Welt.

Quelle: Tarmut